Balkantage 2015

„Bei den Roma in einem rumänischen Dorf“

von Maja Badur

Eröffnung der Ausstellung: Donnerstag, 12.03.2015 im Foyer Kleiner Konzertsaal im Gasteig (1. Obergeschoß).

Maja Badur, geb. 1949, schloss eine Ausbildung zur Fotografin an der Berufsfachschule für Fotodesign in Berlin ab. Danach lebte sie 17 Jahre in Amerika, wo sie studierte und später als Lehrerin hauptsächlich mit Migrantenkindern in Kalifornien arbeitete. Später arbeitete sie an einer Internationalen Schule in München. Mittlerweile ist sie im Ruhestand, dennoch ist sie ein engagiertes Mitglied der Gesellschaft für bedrohte Völker und der Tibet Initiative München.

Seit vielen Jahren verbindet sie ihre Lieblingsthemen und Beschäftigungen: Reisen, die Ethnologie und Fotografie. Seit fast 10 Jahren konzentriert sie sich auf Reportagen über ethnische Minderheiten in China, Indien und Indonesien sowie in Europa über die Roma.

Heute leben zwischen 1,5 – 2 Millionen Roma in Rumänien. Sie bleiben immer noch überwiegend Bürger zweiter Klasse. Vorurteile und Diskriminierung sind weit verbreitet. Arbeitslosigkeit ist extrem hoch. Sie leben überwiegend in Ghetto-ähnlichen Vierteln am Rande der Gesellschaft.

Bei aller bunten Vielfalt und Unterschiede der Kulturen, die auch unser aller Reichtum ausmachen, überwiegt für die Fotografin das Gemeinsame, Verbindende zwischen den Menschen aller Kulturen. Auch davon hofft sie einen Ausschnitt zu zeigen. Nur durch das Kennenlernen können wir unsere gegenseitigen Ängste, unsere Gefühle der Fremdheit überwinden.

Veranstalter

 hvmzmlogo

Veranstalter der Balkantage ist der 1992 gegründete Migrantenverein Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. Informationen zum Verein finden Sie unter: www.hvmzv.de.

Pressekontakt

Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.
Muhjidin Musinbegovic
muhjidin.musinbegovic@hvmzm.de

Förderung

bsklogo     kulturlogo     ausmuclogo

Kooperation

mvhslogo     loralogo     stadtbiblogo renovabislogo    logo dbv